Sie befinden sich hier:

13.06.2014

3U TELECOM GmbH steigert die Effizienz des Rechenzentrums

Zielsetzung: Balance zwischen Energieeffizienz und maximaler Verfügbarkeit.

IT-Verantwortliche haben zurzeit hauptsächlich zwei Punkte auf ihrer Agenda:
Sie müssen die Effizienz des Rechenzentrums optimieren und gleichzeitig die Kosten senken. Die Herausforderung besteht darin, eine Balance zwischen Effizienz und maximaler Verfügbarkeit zu finden.

 

Ein Praxisbeispiel: Die 3U DCS geht als Anbieter von Colocation-Services (Unterbringung eines Kundenservers im Rechenzentrum), Virtualisierung und anderen IT und TK Diensten ihren Kunden gegenüber eine besondere Verpflichtung ein. Unternehmenskritsche Daten müssen auf höchstem Sicherheitsniveau bei absoluter operativer Zuverlässigkeit geschützt werden. Im IT-Hardwarebereich erzielt das Unternehmen unter anderem bereits durch Virtualisierung erhebliche Einsparungen. Unter Virtualisierung versteht man das Zusammenfügen mehrerer (heterogener) Hardwareressourcen zu einer homogenen Umgebung. Eine wichtige Green IT Maßnahme mit positiven Umwelteffekten.

Generell lassen sich die Kosten eines Rechenzentrums zu einem großen Teil über den Energieverbrauch reduzieren. Dieser hängt wiederum im Wesentlichen von zwei Faktoren ab: von der IT-Infrastruktur an sich und von der Klimatisierung. Bei der Absicherung der IT-Infrastruktur durch eine USV (unterbrechungsfreie Stromversorgung) spielt insbesondere auch der Wirkungsgrad der USV auch im Teillastbereich eine wichtige Rolle (vgl. Abb. 1, Seite 10).

3U DCS setzt auf USV SYSTEME des Typs ENERTRONIC modular aus dem Hause BENNING. Betrachten wir stellvertretend das 3U DCS Rechenzentrum in Hannover. Hier wird deutlich, warum 3U DCS sich für diese USV Systeme entschieden hat.

 

Das TIER II Rechenzentrum ist ca. 600 qm groß und bietet durch zuverlässige Stromund Klimaversorgung mit den entsprechenden Redundanzen die solide Grundlage für die Produkte Colocation und Distributed Data Center. Netzwerkanbindungen zu nationalen und internationalen Carriern stehen zur Verfügung.

 

Herzstück USV-Anlage

USV-Anlagen stellen eine zentrale Komponente des Rechenzentrumbetriebs dar. Sie überbrücken die Zeit zwischen einem möglichen Ausfall der Netzspannung und dem Start des Dieselgenerators. Speziell an den in Rechenzentren installierten IT-Systemen könnte ein Ausfall der Netzspannung ohne USV-Anlage immense Schäden hervorrufen. Im Zuge der Übernahme neuer Rechenzentren durch 3U DCS werden diese - teilweise im laufenden Betrieb - modernisiert. Dabei werden nicht nur Komponenten ausgetauscht, auch die Infrastruktur wird an die heutigen Anforderungen angepasst. Die wichtigsten Faktoren sind: Hochverfügbarkeit, bestmöglicher PuE-Faktor (power usage effectiveness) und höhere Stromdichte pro Rack.

 

Maximale Verfügbarkeit

Einen mehrschichtigen Sicherheitsmechanismus verfolgt 3U DCS im Bereich der unterbrechungsfreien Stromversorgung. Erstens setzt man auf modulare USV-Systeme in n+1 Redundanz. Des Weiteren können IT-Kunden zusätzlich an einen zweiten Stromversorgungsstrang einer weiteren USV-Anlage angebunden werden. Soll das Ausfallrisiko auf ein absolutes Minimum reduziert werden, doppelt man die Systeme (Distributed Data Center). Bei einem Distributed Data Center werden Server- und Storage-Hardware so wie Anwendungen auf mehrere Rechenzentren verteilt.

Abb. 1: Hohe Effizienz, auch im Teillastbereich, Wirkungsgrad als Funktion der Last
Abb. 1: Hohe Effizienz, auch im Teillastbereich, Wirkungsgrad als Funktion der Last
Abb. 2: Bedarfsorientierte Investitionen durch Skalierbarkeit der Systemleistung
Abb. 2: Bedarfsorientierte Investitionen durch Skalierbarkeit der Systemleistung
USV-Anlage ENERTRONIC modular, Ausgang 3 x 400 V - 100 kVA
USV-Anlage ENERTRONIC modular, Ausgang 3 x 400 V - 100 kVA

 

Über 3U DCS

3U DCS ist das Produkt- und Leistungsportfolio der 3U TELECOM GmbH. Angeboten werden Lösungen im Bereich Rechenzentren, Colocation, Cloud Computing, Virtualisierung, Netzübertragungsdienste sowie Gebäude und Infrastrukturmanagement. Ergänzende Dienste aus dem Bereich Telekommunikation und Festnetztelefonie runden das Portfolio ab. Insgesamt betreibt 3U DCS vier eigene Rechenzentren in Deutschland (Berlin, Hannover, Frankfurt und Marburg). Die 3U TELECOM GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der börsennotierten 3U HOLDING AG. Sie wurde im Dezember 2007 gegründet und führt den bereits seit 1997 bestehenden aus der 3U HOLDING AG ausgegliederten Telekommunikationsbereich erfolgreich fort. · http://www.3u-dcs.de

 

Kein „single point of failure“

Bei der USV ENERTRONIC modular ist der elektronische Bypass nicht nur einmal zentral im USV System verbaut, sondern in jedem einzelnen Modul vorhanden. Dieses modulare Konzept ohne „single point of failure“ erlaubt den Austausch eines Modules innerhalb kürzester Zeit. Die MTTR Zeit (Mean Time To Repair) wird verringert und die Systemverfügbarkeit
erhöht.

 

Melde- und Überwachungskonzept

Der Betrieb von Distributed Data Centern stellt einen Schwerpunkt der Tätigkeit von 3U DCS dar. mDabei muss gewährleistet msein, dass Störungen an den Infrastrukturkomponenten und IT-Systemen rechtzeitig bekannt sind, bevor es zu einem Ausfall kommen kann. Aus diesem Grund bindet 3U DCS Fehlermeldungen der Infrastruktur in ein intelligentes Konzept zur Steuerung der IT-Lasten ein. Die Systemmeldungen der USV ENERTRONIC modular repräsentieren dabei einen Teil des Konzeptes zur Steuerung der Lasten.

 

Energieeffizienz

Die im Rechenzentrum in Hannover installierte USV-Anlage besitzt einen hohen Wirkungsgrad, der auch im Teillastbetrieb kaum abfällt (vgl. Abb. 1). Auf diese Weise wird der PuE-Faktor optimiert und die Stromkosten für die Kunden können reduziert werden.

 

Bedarfsorientierte Skalierbarkeit

Darüber hinaus ist durch den modularen Aufbau des eingesetzten Systems die Skalierbarkeit mit steigender Kundenanzahl gegeben.

Vorteil: Eine Überdimensionierung wird vermieden und die Investition kann zukunftssicher und bedarfsorientiert erweitert werden (vgl. Abb. 2). Als positiver Nebeneffekt ergibt sich zusätzlich eine Senkung der Betriebskosten, da die in ihrer Leistung optimal dimensionierte USV Anlage immer im maximalen Wirkungsgradbereich, d.h. mit einer Belastung von etwa 50 – 100 % der Ausgangsleistung arbeitet (vgl. Abb. 1).

 

Im Praxiseinsatz bewährt

Derzeit sind BENNING USV-Anlagen in den 3U DCS Rechenzentren in Hannover und Marburg im Einsatz. Die Übernahme weiterer Rechenzentren und deren Ausstattung mit USV-Anlagen des Typs ENERTRONIC modular ist geplant.

Weitere Informationen

3U TELECOM GmbH

3U TELECOM GmbH
35039 Marburg
E-Mail: info@3u-dcs.de

 

Kontakt/Autor: Achim Pickardt
Telefon: +49 (0) 28 71 / 93 -513
E-mail: a.pickardt@benning.de

Zurück