Sie befinden sich hier:

11.09.2017

Absicherung einer der weltweilt modernsten Medikamentenherstellungsanlagen

Um den Betrieb seiner neuen hochmodernen biopharmazeutischen Produktionsanlage dauerhaft sicherzustellen, setzt der US-Biotechnologiekonzern Biogen auf modulare USV-Systeme von BENNING.

Der 1978 in Genf gegründete US-Biotechnologiekonzern Biogen hat sich auf neurologische Erkrankungen spezialisiert und ist Marktführer für Anwendungen und Therapeutika gegen MS. Er nutzt rekombinante DNA-Technologie, um humane Proteine und damit Arzneimittel mithilfe von Mikroorganismen zu produzieren. Aufgrund der weltweit steigenden Nachfrage nach hochwertigen Medikamenten gegen MS, aber auch gegen andere neurologische Krankheiten wie Alzheimer oder Parkinson, entschied sich Biogen im Herbst 2015 für den Bau der hochmodernen biopharmazeutischen Produktiosanlage NGM (Next Generation Manufacturing) im Kanton Solothurn. Als weltweit modernste Medikamentenherstellungsanlage soll sie 2019 in Betrieb genommen werden und das Dreifache der bisherigen Produktion ermöglichen. Um genau zu sein eine 148.000 Liter große Produktionskapazität, die bei Bedarf noch erweitert werden kann.

Seit Februar 2016 kümmern sich Baufachleute, Ingenieure und Techniker mit Hochdruck darum, auf dem ca. 200.000 m2 großen Gelände ein Produktionsgebäude mit angeschlossenem Lager, Labor und Büros zu erstellen. Den Hauptteil des Produktionsgebäudes soll ein Administrationsgebäude bilden – zusätzlich sind ein Versorgungsgebäude, eine Sprinklerzentrale sowie eine Notstromanlage vorgesehen.

Maximale Qualität Zuverlässigkeit

Wie in vielen anderen Marktbereichen ist in der pharmazeutischen Industrie ein Produktionsausfall mit hohen Kosten verbunden. Maximale Qualität und Zuverlässigkeit stellten daher zentrale Kriterien bei der Auswahl des passenden Stromversorgungssystems für die Absicherung der IT- und Produktionssysteme dar. BENNING erwies sich in diesem Zusammenhang schnell als idealer Kooperationspartner – zum einen, da man in der Vergangenheit bereits Biogen Dänemark mit maßgeschneiderten Produktlösungen sehr zufriedenstellen konnte. Zum anderen da über die Niederlassung BENNING Schweiz eine starker lokal verfügbarer Service sichergestellt werden kann.

Die technische Planung seitens BENNING Schweiz begann im März 2016 – die Lieferung der USV-Systeme folgte im Zeitraum von Februar bis April 2017. Teil des Lieferumfangs waren zehn 200 kW USV-Systeme mit unterschiedlichen Grundbestückungen (80, 120 und 160 kW) sowie zwei 400 kW USV-Systeme mit einer Grundbestückung von je 160 kW, inkl. Batterien, Batteriegestellen und allem Zubehör. Um die Ausfallsicherheit weiter zu erhöhen, speisen die USV-Systeme betriebskritische Verbraucher jeweils über eine A/B-Schiene. Darüber hinaus werden Verbraucher, die nur eine Stromquelle zulassen, über einen statischen Transferschalter versorgt. Dieser kann unterbrechungsfrei zwischen beiden USV-Systemen umschalten, sodass eine zusätzliche Redundanz erreicht wird.

Verfügbarkeit von 99.9999 %

Jedes ENERTRONIC modular SE USV-Modul stellt für sich eine hocheffiziente Online-USV dar, die eine maximale Systemverfügbarkeit und Stromqualität mit niedrigsten Reparaturzeiten (MTTR) und Gesamtbetriebskosten (Total Cost of Ownership) vereint. Dadurch wird sie den hohen Anforderungen prozesskritischer Anwendungen in der Industrie bestmöglich gerecht.

Dank echter „Hot Swap“-Fähigkeit lässt sich ein Modul in wenigen Minuten austauschen, wodurch eine Verfügbarkeit von 99.9999 % erreicht wird.

Ferner ist zum Zeitpunkt der Beschaffung bzw. Installation einer USV nicht immer absehbar, welcher Leistungsbedarf tatsächlich notwendig ist. Um die Investitionsausgaben (CapEx) während der Gebrauchsdauer einer USV optimal an den Bedarf anpassen zu können, bietet sich ein modulares USV-System an.

Die hier eingesetzte ENERTRONIC modular SE kann immer mit exakt jener Anzahl an Modulen bestückt werden, welche aktuell zur Erreichung der benötigten Systemleistung und zur Redundanzbildung erforderlich ist. Steigt oder sinkt die benötigte Leistung, können Module ganz einfach ergänzt oder entnommen werden. Ein Prinzip, das dem Kunden ein Höchstmaß an Flexibilität ermöglicht und ihn vor unnötigen Investitionen schützt.

USV-System Enertronic Modular
USV-System Enertronic Modular

Hoher Produktionsaufwand

Die Produktion von Biopharmazeutika erweist sich als sehr zeitaufwendig. Bis die hierfür notwendigen Prozesse durchlaufen sind, vergehen meist mehrere Wochen. Hauptverantwortlich hierfür ist insbesondere das langsame Wachstum der Säugetierzellen. Erst wenn diese in einer bestimmten Größenordnung vorliegen, kann eine größere Menge des Produktes in den Fermentern hergestellt werden. Selbst kleinste Unterbrechungen dieser Prozesskette haben weitreichende Folgen, da die Produktionsphase dadurch zusätzlich verlängert oder sogar komplett neu gestartet werden muss. Eine nicht zu hundert Prozent zuverlässige Stromversorgung würde daher ein extremes Risiko darstellen.

Weitere Informationen

Autor/Kontakt: Mathias Schmänk
Telefon: +49 2871 93 316
E-mail: m.schmaenk@benning.de

Zurück

Um diese Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Weiterlesen …