Sie befinden sich hier:

07.08.2017

Messwerte präzise erfassen, speichern und teilen

TRUE RMS Digital-Multimeter mit Logging-Funktion und Bluetooth®-Verbindung zur BENNING-App für Smartphones & Tablets.

Das leistungsstarke Logging-Multimeter BENNING MM 12 eignet sich ideal für Instandhaltungs- und Servicetechniker in industriellen, komplexen und problembehafteten Anwendungen in elektrischen Anlagen (CAT IV 600 V / CAT III 1.000 V), Stromverteilungen sowie in der Automation und Elektromechanik. Anspruchsvolle Messaufgaben in der Entwicklungs- und Laborumgebung sowie in der Industrie und im Elektrofachhandwerk werden präzise erfasst und können zur Einsicht und Analyse direkt mit der Smartphone-App an das Team weitergeleitet werden.

Über die wichtigsten Funktionen und Vorteile des Multimeters sprach POWER news (Pn) mit Herrn Tobias Enck aus dem Bereich der Prüf- und Messgeräte im Unternehmen BENNING.

Pn: Herr Enck, was macht das neue Digital-Multimeter BENNING MM 12 für den Anwender so interessant?

Enck: Mit steigender Komplexität der Messaufgaben erhöhen sich auch die Anforderungen an die Messtechnik. Exakte Messwerte, unabhängig von der Umgebung, sind für eine Diagnostik zur Lösung von Problemen wichtig. Aufgrund der Protokollierung und grafischen Anzeige von Messdaten am PC-Monitor, Smartphone oder Tablet können Abweichungen schneller erkannt, Probleme gelöst und Ausfallzeiten minimiert werden.
Die einfache Bedienbarkeit möchten wir ebenfalls erwähnen. Einstellungen ändert man bequem über die mittige Navigationstaste, welche auch zur schnellen Auswahl von Menüfunktionen und Unterfunktionen genutzt wird. Das BENNING MM 12 verfügt über individuelle Einstellmöglichkeiten für die LCD-Beleuchtung, die automatische Abschaltung und Einstellung des Schwellwertes bei der Durchgangsprüfung. Weiter lassen sich die Signaltöne und die automatische Messwertspeicherung aktivieren oder deaktivieren. Die Messwertanzeige des LC-Displays kann zudem in zwei Empfindlichkeitsbereichen mit hoher und niedriger Stellenanzahl eingestellt werden.

Pn: Das BENNING MM 12 ist zweifelsfrei ein erstklassiges Messgerät. Die Spezifikation und die Beschreibung belegen die vielfältigen Funktionen – der beigefügte Kalibrierschein die hohe Qualität. Was unterscheidet das Messgerät von denen anderer Hersteller im vergleichbaren Leistungssegment?

Enck: Gut, dass Sie auf die konkreten Leistungsmerkmale zu sprechen kommen. Tatsächlich ist es so, dass es vergleichbare Messinstrumente gibt – jedoch meist zu einem deutlich höheren Preis. Ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, und das betrifft die komplette Prüf- und Messtechnik, finden Sie bei allen BENNING-Produkten. Mittlerweile ist bekannt, dass wir die Messgeräte stets inkl. Software (ohne Lizenzgebühren), Schutztasche und umfangreichem Zubehör ausliefern, ohne – wie bei anderen Herstellern oft üblich – Zusatzkosten zu berechnen.

Pn: Um noch kurz beim Thema Kosten zu bleiben. Wie teuer ist eigentlich die Durchführung einer Rekalibrierung?

Enck: Dem BENNING MM 12 liegt ein Kalibrierschein bei. Die Kosten einer erneuten Werkskalibrierung betragen 81,20 € – einer DAkkS- Kalibrierung 103,75 €. Die Betriebskosten planen wir langfristig stabil zu halten und somit für den Anwender kalkulierbar.

Pn: Was sind die Stärken der App „BENNING MM-CM-Link“ und wie funktioniert die Anwendung in der Praxis?

Enck: Es ist kinderleicht die App zu installieren und die Anbindung zu realisieren. Nach Aktivierung der Bluetooth®-Funktionen wird das Messgerät in der App ausgewählt. Daraufhin kann direkt eine Echtzeit-Datenprotokollierung und drahtlose Datenübertragung mit durchlaufender Grafik angezeigt oder nach Angabe einer Zieldatei die Aufzeichnung einer Messreihe gestartet werden. Die Taktung des Intervalls zwischen zwei Messungen kann im Vorfeld genau definiert werden. Bis zu fünf BENNING MM 12 lassen sich gleichzeitig einbinden und der Bildschirm auf Wunsch aufteilen, sodass alle Grafiken gleichzeitig betrachtet werden können. Ist eine Aufzeichnung beendet und gespeichert, kann man diese per E-Mail zur Auswertung senden.

Pn: Können Sie Anwendungen nennen, bei denen die Vorteile des BENNING MM 12 deutlich werden?

Enck: Erst kürzlich äußerte ein Kunde den Wunsch, bei der Endkontrolle seines Produktes mehrere Widerstandsmessungen zu machen und diese zu protokollieren. Die automatische Speicherung, sobald ein stabiler Messwert vorhanden ist, macht das möglich. Weitere Anwendungen finden wir in problembehafteten elektrischen Anlagen, Steuerungen und Systemen. Die Betrachtung via Smartphone bzw. Tablet ermöglicht es, einen Sicherheitsabstand zum Objekt einzuhalten, falls sich dieses in einem Gefährdungsbereich befindet. Messgeräte, die den Anforderungen in der Entwicklung und in Laboren entsprechen, müssen zuverlässig arbeiten und präzise erfassen. Das BENNING MM 12 überwacht und protokolliert Systeme oder Prozesse über viele Stunden hinweg.

Pn: Herr Enck, sagen Sie uns doch bitte noch etwas zu den Messfunktionen.

Enck: Die Messfunktionen decken diejenigen ab, die man von Messgeräten erwartet. Dazu gehören die Messung von Strom, Spannung, Widerstand, Frequenz, Kapazität und Temperatur sowie die Durchgangs- und Diodenprüfung. Sollte der Strommessbereich bis 10 A nicht ausreichend sein, kann zum Beispiel ein Stromzangenadapter wie das BENNING CC 3 zur Messbereichserweiterung bis 300 A AC/DC eingesetzt werden. Die Eingangsbuchsen haben in allen Funktionen einen 1.000-V-Überlastschutz. Bei unkorrekter Beschaltung der Buchsen für den mA- und A-Bereich warnt das BENNING MM 12 mit einem Signalton sowie der Anzeige „ProbE“.

Pn: Gibt es darüber hinaus noch Besonderheiten, die für den Anwender von Interesse sein könnten?

Enck: Die Umstellung auf eine niedrige Eingangsimpedanz (LoZ < 3 kΩ) dient bei der Spannungsmessung der Unterdrückung von Blindspannungen. Zudem kann in dieser Einstellung auch ein FI/RCD-Fehlerstromschutzschalter ausgelöst werden, wenn zwischen Phase und Schutzleiter kontaktiert wird. Der dabei entstehende Fehlerstrom beträgt etwa 75 mA. Diese Überprüfung entspricht nicht den Richtlinien einer Prüfung elektrischer, ortsfester Anlagen, da der Fehlerstrom nicht exakt definiert und keine Auslösezeit gemessen wird. Jedoch zeigt sie, dass der Schutzleiter korrekt angeschlossen ist.
Das BENNING MM 12 ist mit der wichtigen Zusatzfunktion eines Tiefpassfilters (HRF) zur präzisen Spannungs- und Frequenzmessung an Antriebssteuerungen und anderen elektrischen Geräten, deren Grundfrequenz durch Oberwellen überlagert ist, ausgestattet. Diese Eigenschaft erweist sich besonders für den Industrieeinsatz als sehr wichtig.

Pn: Sowohl die Messkategorien, die den Anwendungsbereich für Messgeräte definieren, als auch das Messverfahren stellen in komplexen Anlagen wichtige Auswahlkriterien dar. Was kann das BENNING MM 12 in diesem Zusammenhang leisten?

Enck: Erfüllt wird die Anforderung der höchsten Messkategorie CAT lV 600 V / CAT III 1.000 V. Da sich die Angabe der Spannung immer auf Erde bezieht, darf die Phase-Phase-Spannung um den Faktor 1,732 (√3) höher sein und damit die Messspannung > 1.000 V anliegen. Wie von Messinstrumenten dieser Leistungsklasse erwartet, wird das Echteffektivwert-Messverfahren TRUE RMS für die Messung von Wechselspannung und Wechselstrom genutzt. Dieses ermöglicht die exakte Messung von unsymmetrischen Spannungen und Strömen, die von der Grundform der Sinuswelle abweichen. Unsymmetrische Spannungen kommen meist bei Leistungsreglern wie Dimmer, Drehzahlregler, getaktete Schaltregler, gepulste Ladegeräte oder elektronische Fahrtregler im Modellbau usw. vor. Herkömmliche Mittelwert-Messgeräte zeigen bei solch speziellen Messaufgaben teils sehr große Messabweichungen.

Pn: Verraten Sie uns zum Abschluss bitte noch ein paar Details zu den Speicher- und Logging-Möglichkeiten des BENNING MM 12.

Enck: Bei Anschluss an einen PC können bis zu 100.000 Messwerte über die Software aufgezeichnet werden. Der interne Datenlogger (LOG) speichert 40.000 und die Speicherfunktion (MEM) 1.000 Messwerte. Des Weiteren stehen ein Messwert- und Spitzenwertspeicher, eine Relativmessung, die Darstellung von Maximal-, Minimal- und Durchschnittswerten sowie eine Pegelmessung zur Verfügung.

Pn: Herr Enck, vielen Dank für das sehr informative Gespräch.

BENNING MM 12 mit direktem PC-Anschluss zum Aufzeichnen von bis zu 100.000 Messwerten
BENNING MM 12 mit direktem PC-Anschluss zum Aufzeichnen von bis zu 100.000 Messwerten
Anbindung von bis zu fünf BENNING MM 12 per Bluetooth® an die kostenfreie App „BENNING MM-CM-Link“. Implementierte Bilder: App-Darstellung und Lieferumfang
Anbindung von bis zu fünf BENNING MM 12 per Bluetooth® an die kostenfreie App „BENNING MM-CM-Link“. Implementierte Bilder: App-Darstellung und Lieferumfang

Weitere Informationen

Autor/Kontakt: Tobias Enck
Telefon: +49 2871 93 111
E-mail: t.enck@benning.de

Zurück