Sie befinden sich hier:

10.01.2017

Schnelle und einfache Prüfung von Schutzkontaktsteckdosen

Der neue Steckdosentester BENNING SDT 1 überzeugt mit einfacher Bedienung und hoher Nutzerfreundlichkeit. Die aktive PE-Fehlererkennung erfolgt z. B. per einfachem Fingerkontakt.

Einfache Bedienung, kompakte Form
Einfache Bedienung, kompakte Form

Bei der Prüfung von Schutzkontaktsteckdosen hat eine fachgerechte Herangehensweise höchste Priorität. Nur eine kleinere Unachtsamkeit oder alltägliche Routine können zu Installationsfehlern führen, die vom Anwender nicht sofort erkannt werden. Wenn z. B. eine Stromader der Elektroleitung beim Einsetzen in die Hohlraumdose aus der Kontaktierung springt, besteht höchste Gefahr. Von einer nicht fachgerecht installierten oder auch nachträglich manipulierten Steckdose können folgenschwere Personen- und Sachschäden ausgehen.

Doch nicht immer steht der für die fachgerechte Prüfung einer elektrischen Anlage notwendige VDE-Installationstester zur Verfügung. Umso wichtiger und praktischer ist es, in diesen Fällen auf einen zuverlässigen Steckdosentester zurückgreifen zu können, der nicht nur Elektrofachkräften (EFKs), sondern auch dem „Laien“ ein schnelles und einfaches Prüfen ermöglicht – und das ohne seine Sicherheit auch nur ansatzweise zu gefährden.
Anforderungen, denen der neue Steckdosentester BENNING SDT 1 seit September 2016 nachkommt. Mit ihm wird das bestehende Prüf-, Mess- und Sicherheitsgeräteprogramm um einen Steckdosentester zur einfachen Prüfung von 230 V Schutzkontaktsteckdosen, Kabeltrommeln und Verlängerungsleitungen auf korrekten Anschluss erweitert – und das mit der bewährten, für alle BENNING-Prüfinstrumente geltenden Kombination aus einfacher Handhabung, schneller und sicherer Darstellung sowie zuverlässiger Interpretation des Zustandes.

Steckdose mit Verdrahtungsfehler: Lebensgefahr! Außenleiter (L) und Schutzleiter (PE) wurden vertauscht.
Steckdose mit Verdrahtungsfehler: Lebensgefahr! Außenleiter (L) und Schutzleiter (PE) wurden vertauscht.

Flexibel einsetzbar

Hergestellt für einen Nennspannungsbereich von 230 V und 50 Hz bis 60 Hz ist der BENNING SDT 1 Steckdosentester in allen Ländern einsetzbar, die den Steckertyp E + F (CEE 7/7) verbauen – neben Deutschland sind das die meisten europäischen Länder. Zusammen mit einem angepassten Adapter für CEE 230 V Steckdosen kann der Tester auch an Containern, Wohnwagen und Booten verwendet werden – und das ohne Batterien zu benötigen, die es alle paar Wochen aufzuladen oder auszutauschen gilt. Die Spannungsversorgung erfolgt stets über das Prüfobjekt, sodass eine maximale Verfügbarkeit des Testers sichergestellt ist.
Die hohe Flexibilität des BENNING SDT 1 spiegelt sich jedoch nicht nur in den Anwendungsbereichen wider, sondern auch in Bezug auf die Anwendergruppen. Einerseits sind es die erfahrenen Elektrofachkräfte, für die der neue Steckdosentester von BENNING ein sehr nützliches und praktisches Messinstrument darstellt – hauptsächlich dann, wenn die „Vorprüfung“ einer Steckdose durchgeführt werden muss. Aber auch Auftraggeber für elektrische Arbeiten wie Gebäudeverwaltungen können durch ihre Hausmeister die Arbeit von Elektrofirmen schnell überprüfen lassen und ggf. in Frage stellen – ganz nach dem Motto: Vertrauen ist gut, Kontrolle besser.

Einfacher & schneller Prüfvorgang

Nicht nur für EFKs ist die Anschaffung eine Überlegung wert. Auch „Laien“ oder Elektrotechnisch unterwiesene Personen (EuPs) können mit dem BENNING SDT 1 ganz unkompliziert einen Schnelltest durchführen – egal, ob beim Hauskauf, bei der Wohnungsbesichtigung oder im Eigenheim. Die einfache Handhabung und die übersichtliche LED-Diagnosetabelle ermöglichen überall einen einfachen und schnellen Prüfvorgang, ohne dass spezielle Vorkenntnisse im Bereich Elektrotechnik erforderlich sind. Dies ersetzt zwar nicht die Überprüfung durch einen Elektrofachmann, reicht aber aus, um einen ersten Basistest von Steckdosen zu machen.

Steckdose korrekt installiert – Fingerkontakt prüft PE auf gefährliche Berührungsspannung.
Steckdose korrekt installiert – Fingerkontakt prüft PE auf gefährliche Berührungsspannung.

Zuverlässige Fehlererkennung

Der BENNING SDT 1 Steckdosentester erkennt vorhandene Verdrahtungsfehler wie einen fehlenden Schutzleiter (PE), Neutralleiter (N) und Außenleiter (L) sowie die lebensgefährliche Vertauschung von Phase und Schutzleiter sofort. Den aktuellen Zustand der Steckdose zeigt er dem Anwender über drei rote LED-Leuchtdioden und ein LC-Display deutlich an. Dabei ist nicht darauf zu achten, wie herum der Tester eingesetzt wird.

Eine verständliche und übersichtlich angeordnete Status-Tabelle auf der Gerätevorderseite informiert zudem über den korrekten Anschluss oder die Art des vorliegenden Fehlers der Installation an der Schutzkontaktsteckdose.

Aktiver Schutzleiter-Test

Eine ganz besondere Funktion des Steckdosentesters stellt der aktive Schutzleiter-Test dar. Ausgelöst über eine einfache Berührung der Fingerkontakt-Berührungselektrode warnt er den Anwender vor dem Anliegen einer gefährlichen Berührungsspannung (größer 50 V) am Schutzleiteranschluss der Schutzkontaktsteckdose. Auch hierfür wird ein entsprechendes Symbol im LC-Display angezeigt.

Zusätzlich bietet der BENNING SDT 1 eine Taste zur Auslösefunktionsprüfung einer vorgeschalteten Fehlerstrom-Schutzeinrichtung (FI/RCD) mit einem Bemessungsfehlerstrom des Schalters bis I ∆n 30 mA. Dies ersetzt nicht die Sicherheitskontrolle einer elektrischen Anlage nach VDE-Standards, bei der die Auslösezeit und der Auslösestrom definiert sind – allerdings ermöglicht es eine erste Überprüfung, ob der Schutzleiter angeschlossen ist und im Fehlerfall einen Strom transportiert. Dies ist gleichzusetzen mit einem FI-Schnelltest – ohne VDE-Grundlage – wie er z. B. bei Baustromverteilern regelmäßig gemacht werden muss.

Wichtig zu beachten ist also, dass der Steckdosentester BENNING SDT 1 nur einen ersten, wenn auch sehr wichtigen Anhaltspunkt liefert – die direkte Arbeit in und an elektrischen Anlagen ist hingegen nur für Fachleute bestimmt. Sobald ein Fehler erkannt wird, sollte man sofort handeln, den Gefahrenbereich sichern und einen erfahrenen Fachmann hinzuziehen. Erst dieser kann die genaue Ursache des Fehlers mit einem professionellen VDE-Installationstester, der den Vorgaben der DIN VDE 0413 / EN 61557 entspricht, feststellen und das Problem beheben.

BENNING-Produkte live erleben

Der BENNING SDT 1 wird in Zukunft im Elektrofachgroßhandel, Werkzeugfachhandel und Fachbaumarkt zu finden sein. Auch haben Sie die Möglichkeit, den neuen Steckdosentester auf Elektrofachmessen oder Veranstaltungen von Fachhandelspartnern live zu erleben und auszuprobieren. So können Sie sich von der einfachen Bedienung und hohen Nutzerfreundlichkeit selbst überzeugen.

Weitere Informationen

Autor/Kontakt: Tobias Enck
Telefon: +49 2871 93 111
E-mail: t.enck@benning.de

Zurück