Sie befinden sich hier:

13.12.2013

Sichere Energie für die Petrochemie, Öl-, Gas- und Chemische Industrie

Höchste Sicherheit in Einklang mit maximaler Performance.

Für die Europäische Kommission steht fest: Auch für die nächsten Jahrzehnte wird Erdgas einen wesentlichen Beitrag zur Energieversorgung in Europa leisten – mit einem prognostizierten Anteil von 25 % an der primären Energieversorgung.

Die Vorteile liegen auf der Hand. Erdgas setzt bei der Verbrennung viel weniger CO2 frei als andere fossile Brennstoffe. Es ist damit nach wie vor ein wichtiger Energieträger im Energiemix um Schwankungen bei der Strom­erzeugung mit erneuerbaren Energien auszugleichen.

Allerdings geht die heimische Gasproduktion der EU zurück, während die Erdgasreserven in der Nordsee langsam zur Neige gehen. Das bedeutet: Europa wird auch zukünftig in hohem Maße von Erdgasimporten abhängig sein. Nach Prognosen wird bis zum Jahr 2035 in Europa eine Gasimportlücke von 222 Milliarden Kubikmetern entstehen. Die Offshore-Gaspipeline Nord Stream soll einen Großteil dieses Bedarfs decken und damit etwa 26 Millionen Haushalte in Europa mit Gas versorgen.

 

Die Nord Stream Pipeline besteht aus zwei parallel verlaufenden Leitungssträngen. Der erste Strang wurde im November 2011 fertiggestellt. Der zweite Strang wurde als Teil des vollständig automatisierten Pipeline­systems am 8. Oktober 2012 in Betrieb genommen – Transportkapazität: bis zu 55 Milliarden Kubikmeter. In der Bucht von Portowaja nahe der Stadt Wyborg in Russland beginnt das Erdgas seine 1.224 Kilometer lange Reise durch die Ostsee bis zur deutschen Küste in Lubmin in der Nähe von Greifswald. Von dort aus wird es weiter nach Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, in die Niederlande und in weitere Länder geleitet. Das Hauptkontrollzentrum befindet sich im schweizerischen Zug.

ENERTRONIC modular  Systemschrank
ENERTRONIC modular Systemschrank

Die technischen Anforderungen an die gelieferten Systeme entsprechen dem in der Öl- und Gasindustrie üblichen extrem hohen Niveau. Das heißt, durch 100 % redundante Systeme wird höchste Priorität auf die Ausfallsicherheit gelegt. Sicherheitsstandards die auch für die Stromversorgung der Anlage gelten.

ENERTRONIC I Anlagen versorgen als gesicherte Stromversorgungen (USV) die Kontroll- und Überwachungseinrichtungen an den Anlandestellen Wyborg und Lubmin, sowie das Kontrollzentrum in Zug und das Back-up-Kontrollzentrum.

Die Systeme der Firma BENNING können auf nahezu jede technische Anforderung angepasst werden. Damit ist BENNING in der Lage, das komplette Spektrum im Bereich sichere Stromversorgung abzudecken – für den Kunden bedeutet das: eine Komplettlösung aus einer Hand.

BENNING war mit der Lieferung der USV-Anlagen an Nord Stream beauftragt und führte die Installation und Inbetriebnahme durch. Die BENNING Projektmanager zeichneten sich immer wieder durch ihre Flexibilität in Bezug auf die technischen Anforderungen aus. Denn nicht das einzelne Gerät, sondern das gesamte System und die Prozesse des Kunden stehen bei BENNING im Vordergrund.

Für die Nord Stream Pipeline bedeutet das: Seit der Inbetriebnahme sind die Systeme in störungsfreiem Betrieb und tragen so zur Versorgungssicherheit Europas mit Erdgas bei.

 

BENNING bietet ein umfangreiches Programm robuster AC- und DC-Stromversorgungen für die Öl-, Gas- und die Petrochemische Industrie. Optimierte Konstruktionen und die Verwendung modernster Materialien bieten Lösungen, die den höchsten Anforderungen genügen
BENNING bietet ein umfangreiches Programm robuster AC- und DC-Stromversorgungen für die Öl-, Gas- und die Petrochemische Industrie. Optimierte Konstruktionen und die Verwendung modernster Materialien bieten Lösungen, die den höchsten Anforderungen genügen
BENNING bietet ein umfangreiches Programm robuster AC- und DC-Stromversorgungen für die Öl-, Gas- und die Petrochemische Industrie. Optimierte Konstruktionen und die Verwendung modernster Materialien bieten Lösungen, die den höchsten Anforderungen genügen
BENNING bietet ein umfangreiches Programm robuster AC- und DC-Stromversorgungen für die Öl-, Gas- und die Petrochemische Industrie. Optimierte Konstruktionen und die Verwendung modernster Materialien bieten Lösungen, die den höchsten Anforderungen genügen

Weitere Informationen

Autor/Kontakt: Dietmar Papenfort
E-Mail: d.papenfort@benning.de
Tel.: 0 28 71 / 93 -237

Zurück