Sie befinden sich hier:

27.07.2016

Zuverlässige Stromversorgung für drittgrößtes Chemieunternehmen der Welt

BENNING stellt sicher, dass der norwegische Ethylen-Hersteller Noretyl AS eine störungsfreie Gas-Produktion realisieren kann.

Zuverlässige Stromversorgung für drittgrößtes Chemieunternehmen der Welt
Zuverlässige Stromversorgung für drittgrößtes Chemieunternehmen der Welt
ENERTRONIC I mit optionalem Touchpanel
ENERTRONIC I mit optionalem Touchpanel

Um den Reifeprozess von Obst- und Gemüsesorten beeinflussen zu können, kommt bei vielen Lebensmittelhändlern Ethylen (oft auch Ethen genannt) zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um ein farbloses Gas, das, eingesetzt in Reifekammern, grüne Bananen deutlich schneller gelb werden lässt. Tauscht man hingegen die Ethylen enthaltende Umgebungsluft regelmäßig aus, verlangsamt sich der Prozess. Gängige Maßnahmen wie diese helfen insbesondere bei längeren Transportzeiten, bestimmte Früchte für den Verkaufszeitpunkt in einen perfekten Reifezustand zu bringen. Die hohe Nachfrage bezüglich des „Wundermittels“ ist folglich wenig überraschend.


Über 150 Millionen metrische Tonnen Ethylen werden jährlich weltweit produziert – Tendenz steigend. Eine Entwicklung, die sicherlich auch das Unternehmen Noretyl AS freudig zur Kenntnis genommen haben wird. An seinem Sitz in der norwegischen Stadt Stathelle betreibt es seit dem Jahr 2000 eine Fertigungsfabrik, die sich um die Produktion von Ethylen- und Propylen-Gas kümmert. Als Tochtergesellschaft der INEOS Group Holdings S.A. gehört Noretyl AS zum drittgrößten Chemieunternehmen der Welt, das derzeit 65 Produktionsstätten in 16 Ländern besitzt.

Unterbrechungsfreier Betrieb von großer Wichtigkeit

Um sich gegen den starken Wettbewerb im Bereich der Ethylen- und Propylen-Gasproduktion für die petrochemische Industrie behaupten zu können, ist Noretyl AS nicht nur auf hochwertige Maschinen und Anlagen angewiesen. Mindestens genauso wichtig ist ein zuverlässiges Stromversorgungssystem, das einen unterbrechungsfreien und prozesssichernden Betrieb der zentralen Fabrikelemente sicherstellt. Denn ist die Produktion einmal gestoppt, dauert es gleich mehrere Tage bis sie wieder fortgesetzt werden kann.
Ein Szenario, das mit beträchtlichen wirtschaftlichen Einbußen verbunden wäre. Bei der Suche nach einem erfahrenen Kooperationspartner, der den Ansprüchen des norwegischen Unternehmens voll und ganz gerecht wird, entschied man sich schließlich für BENNING.

Analytischer Bericht mit überzeugenden Lösungsansätzen

Nicht nur wegen der jahrelangen Zusammenarbeit mit INEOS in Deutschland erhielt BENNING den Auftrag. Ausschlaggebend für diese Entscheidung sei vor allem BENNING’s ausführliche Antwort auf die Anfrage im Mai 2014 gewesen, betont Lars Riback, Geschäftsführer BENNING Schweden. In Form eines analytischen Berichts habe BENNING überzeugend dargelegt, wie man der spezifischen Anforderung eines niedrigen Spannungsabfalls in einer Kurzschlusssituation gerecht werden kann. Eine Reaktion, die beim Auftraggeber großes Vertrauen erweckt hat – zumal weitere Lösungsansätze dieser Art nach Auskunft von Noretyl AS nicht vorhanden gewesen seien, so Riback.

Im Juni 2014, etwa einen Monat nach Auftragserteilung, ließ man Noretyl AS ein erstes Angebot für vier 100 kVA USV-Systeme zukommen. Im Dezember wurde der Umfang des Projekts erweitert und umfasste nun zusätzlich auch ein duales 230 V AC-Verteilungssystem. Eine weitere Anfrage erfolgte im Mai 2015 – intensive und detaillierte Diskussionen über die technische Umsetzung während des Sommers. Die Produktion in Bocholt startete im August.

Minimaler Spannungseinbruch als besondere Herausforderung

Eine besondere Herausforderung im Rahmen des Projekts war die Anforderung des Kunden, dass bei einem Kurzschluss auf der Sekundärseite der Lasttransformatoren, die Spannung auf der Hauptsammelschiene um maximal 10 % einbrechen durfte. Um diese Anforderungen erfüllen zu können, mussten die Lasttransformatoren „weich“ genug sein, um den Kurzschluss nicht auf die Hauptsammelschiene zu übertragen, aber auch „hart“ genug, um bei Nennbelastung nicht unter die Spannungsschwelle zu geraten.

20 Monate von der ersten Anfrage bis zur Lieferung

Im Februar dieses Jahres, rund 20 Monate nach der ersten Anfrage seitens Noretyl AS, erfolgte schließlich die Lieferung des kompletten Systems. Dazu gehörten vier USV-Anlagen des Typs ENERTRONIC I (3-1-100 kVA), vier Bypass-Transformatoren (100 kVA), ein Side A Distributionssystem (mit Lasttransformatoren 7-18 kVA) sowie ein Side B Distributionssystem (mit Lasttransformatoren 7-18 kVA).

Das gelieferte System stellt eine unterbrechungsfreie 230 V AC-Stromversorgung für die wichtigsten Funktionen der gesamten Fabrik bereit. Es besitzt die gewünschten technischen Eigenschaften, um den notwendigen Kurzschlussstrom schnell liefern zu können und die Spannung am Ausgang der USV nicht um mehr als 10 % einbrechen zu lassen.
Die geschickte Kombination aus USV-Eigenschaften und Lasttransformatoren hat das Projekt damit zu einem vollen Erfolg werden lassen. Es ist ein weiterer Beweis dafür, dass BENNING das nötige Know-how besitzt, um für seine Kunden maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln und umzusetzen.

Verbesserung und Vereinfachung des modernen Lebens

INEOS ist ein weltweit tätiger Hersteller von Petrochemikalien, Spezialchemikalien und Ölprodukten. Insgesamt 15 Geschäftsbereiche stellen die Rohmaterialien für verschiedene Produkte her, die eine Verbesserung und Vereinfachung des modernen Lebens ermöglichen sollen. Zu den Materialien zählen z.B. Lösungsmittel für die Herstellung von Insulin und Antibiotika – oder synthetische Öle, mit denen Treibhausgasemissionen aus dem Straßenverkehr reduziert werden können. Der Hauptsitz von INEOS befindet sich im schweizerischen Rolle (Waadt).

Weitere Informationen

Autor/Kontakt: Ulrich Borkers
Telefon: +49 28 71 / 93 389
E-mail: u.borkers@benning.de

Zurück